Barbaresco DOCG

weindepot_logo

Barbaresco 

Barbaresco wird auschliesslich in den vier Gemeinden der Provinz Cuneo produziert: Neive, Treiso und in einigen Gemarkungen von S. Rocco Senodelvio bei Alba. Barbaresco besteht zu 100% aus der Nebbiolo Traube in ihren lokalen Varitäten Michet, Lampia und Rosé. Bevor der Wein in den Handel gelangt muß er zwei Jahre gelagert werden, davon mindestens ein Jahr in Eichenfässern. Barbaresco der mindestens vier Jahre gelagert wurde kann die Bezeichnung Riserva tragen. Am 3. Oktober 1980 erhielt der Barbaresco durch amtliches Dekret die kontrollierte und garantierte Ursprungsbezeichnung DOCG = Denominazione di Origine Controllata e Garantita.

teaser_weintyp_barbarescoIm Online-Shop des italienischen Weindepots finden Sie
Barbaresco

Barbaresco – der kleine Bruder des Barolo
Barbaresco wird ebenso wie der weltbekannte Barolo zu einhundert Prozent aus Nebbiolotrauben hergestellt. Die Weinberge befinden sich im Gebiet der Ortschaften Barbaresco, Treiso und Neive – diese liegen zumeist etwas niedriger als in der Barolo Zone und verfügen über eine andere Bodenbeschaffenheit. Der Barbaresco steht bis heute im Schatten seines großen Bruders und wird oft unterschätzt. Zu Unrecht, was nicht nur das durchweg bessere Preis-/Genussverhältnis beweist.

Die ersten Versuche, die besten Lagen für Barbaresco zu erfassen, fanden in den 1960er Jahren (Luigi Veronelli) und in den 1970er Jahren (Renato Ratti) statt. Aus Bereitschaft der Handelshäuser, für das Lesegut bestimmter Lagen höhere Preise zu bezahlen, ergibt sich eine bestimmte Einmütigkeit, eine traditionelle Übereinstimmung, die den Lagen Asili, Montefico, Montestefano und Rabajà in Barbaresco, Albesani und Gallina in Neive sowie Pajorè in Treiso ein unbestreitbares Prestige zuerkennt. Dagegen ist der heutige, große Ruf bestimmter anderer Lagen – San Lorenzo, Tildin und Martinenga in Barbareso – das Ergebnis der unermüdlichen Arbeit und anspruchsvollen Wertmaßstäbe von Erzeugern wie Gaja und Marchese die Gresy.
– Burton Anderson, Atlas der italienischen Weine

Charakteristiken des Barbaresco
Produktionszone des Barbaresco: In vier Gemeinden der Provinz Cuneo: Barbaresco, Neive, Treiso und in einigen Gemarkungen von S. Rocco Senodelvio bei Alba Charakteristische Merkmale: Granatrot mit orangefarbenen Reflexen; charakteristischer, ätherischer, ausdrucksvoller, angenehmer Duft, manchmal an verblühende Veilchen erinnernd; im Geschmack feinherb, reich, mit viel Körper, aromatisch, füllig, kräftig, rund, samtig Rebsorte: 100% Nebbiolo Alkoholgehalt: min. 12,5° Gesamtsäure: min. 5 ? Netto-Trocken-Extrakt: 23g/l Trinktemperatrur: 18-20°C. Haltbarkeit: über 10 Jahre für gute Jahrgänge Empfehlung: Einer der besten italienischen Weine zu Braten, aber auch für Wild, Geflügel, Eintöpfen und reifem, würzigem Käse Entkorken: Eine oder zwei Stunden vor dem Servieren entkorken.

Wissenswertes: Bevor der Wein in den Handel gelangt, muß er zwei Jahre gelagert werden, davon mindestens ein Jahr in Kastinien- oder Eichenholzfässern. Barbareso der mindestens vier Jahre gelagert wurde, kann die Bezeichnung Riserva tragen.


Impressum: Das italienische Weindepot | Weidenstraße 2 a | 82386 Huglfing im Pfaffenwinkel | USt.ID DE128339263 | Internet www.gerardo.de | eMail kontakt[at]gerardo.de | Der maßvolle Umgang mit Alkohol ist uns wichtig | Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Volljährige | Alle unsere Weine enthalten Sulfite | Wir verwenden Cookies um die Funktionalität unserer Seiten zu gewährleisten und die Zugriffe zu messen | bb328f645